INNENRAUMANWENDUNGEN

Egal ob auf der Fahrt in den Jahresurlaub mit der ganzen Familie oder auf dem Weg in die Arbeit – Autos begleiten unser tägliches Leben und sind ein Teil des Lebensraums geworden: Längst sind sie weit mehr als reine Transportmittel. Am Ende des Weges wollen wir entspannt aussteigen und uns dem Anlass der Fahrt widmen.

Besonders die Fahrzeugakustik ist ausschlaggebend, dieses Ziel zu erreichen: Die hocheffizienten Schallabsorber der sawasorb®-Familie helfen mit, die Fahrzeugakustik zu optimieren und dafür zu sorgen, dass sich alle Mitfahrer wohlfühlen. Sie bestimmen den akustischen Fingerabdruck jedes Fahrzeugs und unterstützen damit die Identifikation mit dem Auto und der Marke. Die Fahrgeräusche werden minimiert und die Fahrt bleibt für alle Mitreisenden auch bei hohen Geschwindigkeiten oder mitten im hektischen Stadtverkehr ruhig und angenehm.

Die unterschiedlichen Vliese für die verschiedenen Innenraumanwendungen zeigen ihre Stärken schon beim ersten Griff:

Mal sind sie besonders robust für den Fall, dass sie erhöhte Belastungen aushalten sollen, mal sind sie besonders weich, um der Kontur des Bauteils gut folgen zu können. Oder wenn eines von beidem nicht reicht: Vliesstoffe, die beides sind – auf einer Seite weich und auf der anderen Seite besonders fest. Je nach Anwendungsort und Verbausituation finden sich in der sawasorb®-Familie ganz unterschiedliche Vliese.

Gemeinsam ist ihnen allen, dass sie nicht nur die Akustik, sondern auch das Innenraumklima positiv beeinflussen: Sie absorbieren nicht nur störende Geräusche, quasi im Vorbeigehen gleichen sie unnötige Temperaturschwankungen aus. Wie Funktionsbekleidung für das Auto halten sie entweder Kälte oder Wärme ab – und genau wie jede andere textile Bekleidung sind diese Kunststoffvliese dabei hautfreundlich und geruchsneutral – ganz ohne chemische Bindemittel oder Ausrüstung.

RESSOURCENSCHONUNG
SCHALLABSORPTION
SCHWERENTFLAMMBARKEIT
TEMPERATURBESTÄNDIGKEIT
WÄRMEDÄMMUNG
DEHNFÄHIGKEIT
CHEMISCHE WEITERVERARBEITUNG
MECHANISCHE WEITERVERARBEITUNG
THERMISCHE WEITERVERARBEITUNG