Sandler gehört zu "Bayerns Best 50"

[Translate to Deutsch:] Prof. Dr. Thomas Edenhofer, Baker Tilly Roelfs AG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft, Dr. Christian Heinrich Sandler, Bärbl Sandler, Wirtschaftsministerin Ilse Aigner

Die Sandler AG aus Schwarzenbach an der Saale wurde vom Bayerischen Wirtschaftsministerium mit „Bayerns Best 50“ als eines der fünfzig wachstumsstärksten inhabergeführten mittelständischen Unternehmen in Bayern ausgezeichnet. Ilse Aigner, stellvertretende Bayerische Ministerpräsidentin und Staatsministerin für Wirtschaft und Medien, Energie und Technologie überreichte am 29. Juli in der Münchner Residenz die Auszeichnung an Vorstandsvorsitzenden Dr. Christian Heinrich Sandler und seine Frau Dipl.-Kfm. Bärbl Sandler, Bereichsleiterin Personal/Organisation.

„Bayerns Best 50“, der Mittelstandspreis des Bayerischen Wirtschaftsministeriums, wird alljährlich an Unternehmen vergeben, die ihren Umsatz und ihre Mitarbeiterzahl in den fünf zurückliegenden Jahren überdurchschnittlich steigern konnten, auch zum genannten Zeitpunkt eine gute Ertragslage aufweisen und auch für die Zukunft mit einer positiven Entwicklung rechnen.

Für ihre erfolgreiche Geschäftsentwicklung wurde auch die Sandler AG als einer von „Bayerns Best 50“ geehrt – ein besonderes Highlight im 135. Jubiläumsjahr des Unternehmens. Der Vliesstoffhersteller hatte seinen Umsatz in den vergangenen 5 Jahren kontinuierlich erhöhen und insgesamt um über 60 Prozent steigern können. Auch die Mitarbeiterzahl wuchs in diesem Zeitraum um 20 Prozent. Sandler zählt heute zu den Top 15 Vliesstoffherstellern weltweit und gehört in seiner Branche zu den Marktführern in Europa. Gemeinsam mit Kunden und Partnern entlang der gesamten Wertschöpfungskette entwickelt Sandler Vliesstoffe für unterschiedlichste Anwendungen in den Märkten Hygiene, Wipes, Automobil, Filtration, Bau/Technik und Heimtextil.

Die Auszeichnung drückt die Wertschätzung für die hohe Innovationskraft, unternehmerische Verantwortung und Ausbildungsbereitschaft des bayerischen Mittelstandes aus. Ilse Aigner betonte noch einmal „Ohne die Arbeit der mittelständischen Unternehmen wäre die Dynamik und Innovationskraft der bayerischen Wirtschaft nicht vorstellbar".