INDEX14: Sandler begrüßt über 500 Gäste am Messestand

Die Sandler AG lud das Fachpublikum auf der INDEX14 vom 08. bis 11.04. auf einen Kurzurlaub in die Welt der Vliesstoffe ein. Ein modernes, lichtdurchflutetes Haus in minimalistisch-elegantem Design, gebaut aus Vliesstoffen für die Schall- und Wärmedämmung, eine Terrasse mit Lounge-Möbeln und ein Garten erwarteten die internationalen Repräsentanten der Vliesstoffbranche. Im Haus sorgten Dämmstoffe aus Vlies in Wand und Decke für angenehm temperierte Räume und schufen trotz geschäftigen Treibens auf der Messe eine ruhige Atmosphäre für produktive Gespräche im Konferenzraum. An der Fassade zeigte Vliestapete für den Außenbereich eine textile Alternative für Sanierung und Fassadengestaltung. Und das 22-köpfige Messeteam verzeichnete regen Zulauf am Stand: mehr als 500 Gäste - langjährige Kunden wie auch vielversprechende Neukontakte - informierten sich im Laufe der vier Messetage über das Produktprogramm des Vliesstoffherstellers.

Wohlfühlprodukte für Groß und Klein

Auch im Garten warteten die Musterkollektionen aus den verschiedenen Märkten der Sandler AG mit Neuerungen auf. Bei den Hygieneprodukten stand auf der INDEX14 Bewegungsfreiheit im Vordergrund: Für Babywindeln und Inkontinenzprodukte stellte Sandler dehnfähige sawabond® und sawasoft® Vliesstoffe und elastische sawaflex® Verbundmaterialien vor. Die luftdurchlässigen Textilien kommen in Windelohren und anderen Verschlusssystemen zum Einsatz und sorgen dafür, dass die Windel sich dem Köper optimal anpasst und jede Bewegung mitmacht. Laufen lernen, Verstecken spielen, eine neue Sportart ausprobieren – mit elastischen Vliesstoffen kommt Schwung in unser Leben.

Und auch in Sachen Design lassen Sandler Hygienevliesstoffe keine Wünsche offen. Besonders anwendungsspezifische Druck-Motive – mal edel mal verspielt – waren bei den Messebesuchern gefragt. Sandler bietet  verschiedene frei verfügbare Druckmotive, aber auch für die Entwicklung Ihres individuellen Designs sind wir Ihr Partner.

Komfort entsteht auch durch sanfte, effektive Pflege und so waren auch die Sandler Vliessubstrate für Reinigungstücher ein Besuchermagnet auf der Messe. Von der Babypflege bis zur Industriereinigung: Mal leichtgewichtig für weniger Ressourceneinsatz und weich, um empfindliche Haut zu pflegen; mal besonders stabil und bauschig, um auch hartnäckige Verschmutzungen mühelos zu entfernen. Mit hervorragendem Lotion-Handling sind sie der Helfer in der Not.

Neue Sandler-Tuchsubstrate für die Babypflege fanden besonderes Interesse: weich und bauschig für sanfte Reinigung und doch mit einem niedrigen Flächengewicht für weniger Rohstoffeinsatz. Ganz im Sinne des Umweltschutzes stellte Sandler 2014 neue Vliessubstrate aus biologisch abbaubaren Kunststofffasern vor. Diese Textilien vereinen die Eigenschaften eines Synthetik-Vlieses mit Vorteilen natürlicher Fasern.

Gemeinsam mit dem Faserlieferanten Lenzing AG stellte Sandler neue Vliessubstrate aus EUROCEL™ vor – einer Faser, hergestellt in Europa, aus Rohstoffen europäischen Ursprungs. Diese „Europäische Innovation“ steht für Reduzierung von CO2-Emissionen durch kürzere Anlieferungswege für Rohstoffe. Mit EUROCEL™ werden Reinigungstücher bauschiger, auch im nassen Zustand reißfester und trocknen weniger schnell aus.

Technischer Fortschritt inklusive

Großes Interesse galt bei der diesjährigen INDEX Vliesstoffen in der Bauindustrie. Ein Hauptgesprächsthema waren sandler fibercomfort® Vliesstoffe zur Dämmung des Dachs, für die Sandler am ersten Messetag mit dem INDEX14 Award ausgezeichnet wurde. Neben diesen Materialien, deren Funktionalität die Gäste am Sandler Stand live erleben konnten, präsentierte Sandler auch sein Produktspektrum für technische Anwendungen in der Filtration, der technischen Isolation und der Automobilindustrie. Gerade letztere standen auf der diesjährigen INDEX ebenfalls hoch im Kurs. Der Veranstalter EDANA, europäischer Verband der Vliesstoffindustrie, hatte im Rahmen der Messe ein Automobil-Forum organisiert. Verschiedene Fachvorträge stellten hier Anwendungsgebiete von Vliesstoffen in Fahrzeugen, aber auch deren Beitrag zur Nachhaltigkeit in den Fokus. Auch Gerhard Klier, Verkaufsleiter Technische Produkte, war unter den Referenten und legte seinen Schwerpunkt auf die Recyclingfähigkeit von Polyestervliesstoffen für die Automobilindustrie. Die sortenreinen Materialien lassen sich problemlos aufbereiten und neuen Anwendungen zuführen. So unterstützen sie geschlossene Wertstoffkreisläufe und schonen wertvolle Ressourcen.