Technik-Begeisterte tüfteln und experimentieren bei Sandler

Sechs SchülerInnen des Schiller Gymnasiums nutzen ihre Chance und besuchten die Sandler AG im Rahmen ihres Wahlkurses Science Lab. Voll motiviert und neugierig auf das Kommende starteten sie in einen ereignisreichen Nachmittag.

Nach einer kurzen Einführung ging es gleich in die moderne Lehrwerksatt. Dort warteten bereits mehrere Azubis, die den Schülern bei ihren Experimenten halfen. Beim Programmieren einer Alarmanlage schnupperten sie in den Beruf des Elektronikers für Betriebstechnik.

Das erste Mal Maschinen wie Fräsen oder Bohrer zu bedienen ist immer beeindruckend. Doch die Schüler tauten schnell auf und probierten begeistert einige Tätigkeiten eines Industriemechanikers aus, immer unter dem wachsamen Auge des Ausbilders.

Danach wurden Einblicke in das Berufsbild des Textillaboranten gegeben. Im chemischen Labor prüften die Schüler Wasserproben, sahen sich hauchdünne Fasern unter dem Mikroskop an und nahmen genauestens Maß. Das fertige Vlies testen sie dann im technischen Labor. Ab wie viel bar reißt ein Vlies? Wie viel Wasser kann es aufnehmen oder stößt es das Wasser komplett ab? Die Schüler fanden schnell Antworten auf ihre Fragen. Das Highlight war natürlich der Brenntest, den sich niemand entgehen lassen wollte. Wann bekommt man schon einmal die Gelegenheit etwas anzünden zu dürfen?

Im Anschluss folgte noch die Besichtigung der Produktion. Denn natürlich wollten die SchülerInnen jetzt auch wissen, wie das Vlies hergestellt wird. Das Gruppenbild wurde vor dem Mixmaster gemacht. Hier werden tausende Fasern aufgelockert, bevor diese in großen Vliesstoffstraßen mittels Hitze, Wasserstrahlen oder Nadeln verfestigt werden - Hightech-Produkte für die Automobilindustrie, Bauanwendungen, Filteranlagen, die Hygienebranche und vieles mehr.

Wir freuen uns schon auf die nächste Klasse, die uns 2019 besuchen wird!